Die Wilhelma ist die beliebteste Freizeiteinrichtung in der Landeshauptstadt Stuttgart. Über zwei Millionen Besucher im Jahr besuchen den zoologisch-botanischer Garten im Stuttgarter Stadtbezirk Bad Cannstatt. Ein wunderschöner Zoo, eingebettet in eine historistische Schlossanlage von 1846. Die Wilhelma beherbergt und zeigt auf 30 Hektar über 11.000 Tiere und über 1200 Arten aus aller Welt. Die Wilhelma ist damit der zweitartenreichste Zoo Deutschlands nach dem Zoologischen Garten Berlin. Im botanischen Garten präsentieren sich etwa 6000 Pflanzenarten aus allen Klimazonen der Erde.

Tägliche Attraktion ist das Elefantenbaden, sowie die zahlreichen zeitlich verteilten Fütterungen von Seelöwen, Tigern, Pavianen, Kaimanen, Krokodilen, Pinguinen und Piranhas sind ein echtes Erlebnis für Groß- und Klein. Dank durchdachten und teilweise überdachten Rundwegen und der vielen Tier- und Pflanzenhäuser ist die Wilhelma auch bei schlechtem Wetter einen Besuch wert.

Besonderes Highlight ist die Aufzuchtstation für Menschenaffen in der momentan fast ausschließlich Gorillas aus und für viele europäischen Zoos aufgezogen werden.

Der Park ist täglich ab 8.15h geöffnet und schließt mit Sonnenuntergang. Hinweis: das Mitführen von Hunden (ausgenommen Assistenzhunde) ist in der Wilhelma nicht erlaubt. Hier geht es zu den genauen Öffnungszeiten.

Die Wilhelma ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Bei der Anreise mit dem Auto stehen im Parkhaus rund 800 Plätze zur Verfügung.